Vögel erkennen und Wissen erweitern

Vom 6. bis 9. Januar lädt der NABU wieder zur Wintervogelzählung ein. Ob ihr nun mitmacht oder nicht, diese Seite ist auf jeden Fall sehr interessant, informativ, lehrreich: Der NABU-Vogeltrainer >>

Es werden 15 typischerweise bei uns im Winter anzutreffende und Gartenvögel vorgestellt. Dazu gibt es ein Quiz, um sein eigenes Wissen zu testen und ausführliche Steckbriefe, Beobachtungstipps, Tonaufnahmen der Gesänge. Denn nicht immer zeigen sich die gefiederten Freunde.

Auch gut ist die App „Vogelwelt“ >>

Viel Spaß beim Beobachten. 🙂

4 Gedanken zu “Vögel erkennen und Wissen erweitern

  1. Wildvögel zählen und bestimmen ist sehr interessant und lehrreich. Für noch wichtiger halte ich jedoch, daß man etwas tut zur Erhaltung der Vogelarten und deren Lebensräume. Wir füttern unsere gefiederten Freunde das ganze Jahr hindurch und versuchen, unseren Garten dementsprechend zu gestalten. Wildblumen und Sträucher für Insekten und damit natürliche Nahrung für die Tiere, Nistkästen, Vogeltränken usw., wer die Möglichkeit hat, kann damit einen wichtigen Beitrag für die Arterhaltung tun. Unter unserem Dach brüten sehr viele Spatzen und Meisen. So mancher Nachbar verkleidet seine Dachüberstände, um den Vögeln das Brüten unmöglich zu machen. Man möchte doch nicht den Dreck der Vögel auf seiner heiligen Terrasse haben. Ein bunter Garten macht zudem Arbeit, man kann sich die Hände schmutzig machen und das Kreuz kann schon einmal schmerzen. Wenn dieses Beispiel Schule macht, haben wir bald nichts mehr zu zählen.

    1. Natürlich hast du Recht! Den Vögeln helfen mit Futter und geeignetem Lebensraum ist das Wichtigste. Aber auch die Bestandsaufnahme ist wichtig, um zu sehen, wie sich die Populationen entwickeln. Und das Beobachten an sich ist natürlich auch toll. Habt ihr einen schönen Platz im Haus von wo aus ihr eure Gartenvögel gut beobachten könnt?

  2. Von unserem Wohnzimmer aus können wir die Vögel sehr gut beobachten. Ein großes Vogelhaus, zwei Futterröhren und ein Ring für Fettknödel werden regelmäßig von einer großen Vogelschar besucht. Morgens so ab 9Uhr geht es schon los und alle wollen sich ihr Frühstück abholen. Unzählige Spatzen, eine große Zahl an Kohl-und Blaumeisen, wenige Buchfinken und Amseln, ein Pärchen Rotkehlchen, 3 Eichelhäher, eine Elster, ein Paar Ringeltauben, 3 Buntspechte und je nach Jahreszeit ganze Scharen von Staren kommen in unseren Garten, um hier ihr Futter zu finden. Eine große Vielfalt der Tiere haben wir leider nicht. Vielleicht liegt es an der intensiven Landwirtschaft und fehlenden Gärten in unserer Gegend. Besonders schön ist es zu beobachten, wenn an heißen Sommertagen die Spatzen und Amseln zum Baden und Trinken an unseren kleinen Teich kommen. Leider gibt es bei uns nicht viele Möglichkeiten für die Tiere und irgendwie ist es ja wie bei uns Menschen. Die Ansprüche der Tiere sind begründet und gerechtfertigt. Zudem macht es sehr viel Spaß, mit ihnen zu leben und sie zu beobachten.
    Viele liebe Grüße sendet Dir
    Astrid

    1. Das hört sich doch super an! Auch, wenn die Artenvielfalt nicht so groß ist, so habt ihr doch ein feines Plätzchen für euch und die Vögel 🙂 Ich stelle auf die Trockensteinmauer im Sommer immer einen großen Untersetzer mit Wasser auf. In die Mitte ein flacher Stein, damit nichts und niemand darin ertrinkt. – Obwohl auch Katzen und Wespen das Wasser trinken, scheint es die Vögel nicht zu stören, sie kommen dennoch. 🙂 Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend, Heidrun

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.