Die Knoblauchsrauke 2.0

Bärlauch kennt inzwischen wohl jeder. Mancher Orts wächst er sogar in Mengen wild und in einige Gärten hat er auch Einzug gehalten. Weniger bekannt ist jedoch die Knoblauchsrauke, deshalb möchte ich ihr heute noch einmal einen Beitrag widmen, als Ergänzung zu meinem ersten Beitrag >> “Die Knoblauchsrauke”.

Du kannst nicht nur die Blätter, sondern auch die Blüten ernten, schmecken fast wie Peperoni und wenn du sie in Öl einlegst, hast du ein tolles und scharfes Gewürz für deine Salate oder für Pasta. Die schwarzen, komplett ausgereiften Samen (etwas später geerntet) sind auch scharf. Früher bekannt als „Wilder Pfeffer“. Du kannst sie getrocknet – wie den normalen schwarzen Pfeffer auch – aus einer Pfeffermühle nutzen.

Durch den milden Winter und den recht warmen März ist die Knoblauchsrauke zwar noch recht klein, aber sie setzt dennoch schon Blütenknospen an. Also höchste Zeit sich einige der mild nach Knoblauch schmeckenden zarten Blätter zu sichern.

PS: Gestern habe ich z.B. ein Wildkräuter-Risotto gemacht. Außer Knoblauchsrauke habe ich Giersch, Löwenzahn, Sauerampfer und Schnittlauch aus meiner Topfkultur dazu getan.

Update 28.03.2022
Inzwischen habe ich Knoblauchsrauke auch in meiner Topfkultur und so immer frische Blätter parat bzw. dieses Jahr werde ich auch endlich mal Samen zum Würzen sammeln.

17 Gedanken zu “Die Knoblauchsrauke 2.0

  1. Schmeckt wirklich sehr gut – kann ich auch nur empfehlen. Und wenn man wegen der Blüte zu spät dran ist – die Blüten machen sich in einer Vase auch sehr nett! 😉

    1. Ja, das mache ich auch gerne. Entweder pur in der Vase oder mit anderen Wildkräutern/-blumen zusammen 🙂 LG, Heidrun

  2. Verstehe ich es richtig, dass man die Knoblauchrauke nicht mehr essen soll, wenn sie Blüten hat ? Mein Garten ist nämlich voll davon.

    1. Ja, man sollte sie nicht mehr essen, wenn sie blüht. Allerdings weiß ich nicht, ob sie wie manche Wildkräuter Stoffe anreichert, die der Gesundheit nicht gerade zuträglich sind oder ob sie einfach nicht mehr gut schmeckt, z.B. zu herb oder gar bitter ist. Von Waldmeister sagt man ja auch, man solle ihn nicht mehr verwenden, wenn er blüht, weil der Cumaringehalt dann ansteigt.

  3. Liebe Heidrun, ich liebe die Knoblauchsrauke auch sehr – hab aber noch nie gehört dass man sie nach der Blüte nicht essen soll und wüsste auch keinen Grund dafür. Sie reichert nichts and dass dann schädlich wirken könnte und schmeckt auch nicht schlechter. Im Gegenteil – ich liebe den zarten Geschmack der Blüten sogar*
    Mhh – schön eine neue Kräuterfreundin und Bloggerin zu finden! Wir werden mehr ❤

    Ganz liebe Grüße,
    Patricia
    http://www.villanatura.at

    1. Liebe Patricia, vielen Dank für die Info. Ich habe es schon öfter gelesen, dass man auch die Knoblauchsrauke nach der Blüte nicht mehr essen sollte. Gut zu wissen! – Und, die Blüten werde ich dann auch mal probieren 🙂 Ja, schön dass wir uns gefunden haben. Auf einen netten, inspirierenden Austausch hier und in meiner Facebook-Gruppe „Ökologisch gärtnern“.

      Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag, Heidrun

  4. Wegen Waldmeister – hab auch ein Rezept für Sirup, wo man ausdrücklich die blühenden Pflanzen nehmen soll, diese im Wasser einlegen und danach ohne Pflanzen den Sirup fertig kochen! – Weißt du genaueres? Danke Hedi

    1. Hallo, soweit ich weiß kann man den Waldmeister auch mit Blüten bzw. während der Blüte verarbeiten. Habe ich auch schon und leben noch 😉 — Aber ich höre mich gerne mal in meiner Facebook-Gruppe „Ökologisch Gärtnern“ um, ob jemand genaueres weiß. Denn die Schönen Wilden sind nur ein Hobby, bin keine Fachfrau 🙂 LG, Heidrun

  5. Das klingt alles gut. Bei mir hat sich welche auf dem Balkon versät. Dieses Jahr kann ich vielleicht was ernten. Allerdings sind sie sehr klein bislang. Bin gespannt! Danke für die Tips. LG Almuth

    1. Hey, das ist doch super. Auch wenn es dieses Jahr nur ein paar Blätter sind, lass sie blühen und versamen, dann reicht es nächstes Jahr vielleicht für ein Pesto oder worauf du gerade Lust hast. 🙂
      LG und eine gute Nacht, Heidrun

      1. Das wäre mal spannend. Letztes Jahr sahen sie größer aus. Jetzt werden sie das erste Mal blühen. Bin gespannt, auch wie die Insekten drauf reagieren 🙂 LG

  6. Ich hatte heute einige Blätter im Radieschen-Wildkräuter-Quark 🙂 Und auch ich freue mich auf die Blüte, der Insekten wegen und der Samen wegen 🙂 LG, Heidrun

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.