Rosarot am Waldrand: Rote Taubnesseln

Heute Morgen unterwegs, am Waldrand bzw. genauer gesagt am ehemaligen Waldrand, denn einen Wald (Fichten-Monokultur) gibt es bis auf ein paar kleine Baum-Gruppen nicht mehr (dazu später in einem weiteren Beitrag mehr).

Bei schönstem Morgenlicht habe ich diese kleine Serie „Rote Taubnesseln“ geschossen …

Obwohl es wirklich schlimm ringsum aussieht, alles kahl, verwüstet, nichts als Baumstümpfe, so heben sich die Taubnesseln vor diesem Hintergrund besonders schön ab. Irgendwie eine Art morbider Charme. Oder: Ein „Lost Place“ der anderen Art … oder was meint ihr?

Gundermann kriecht an einigen Stellen zwischen den Taubnesseln …

… Scharbockskraut, Kratzdisteln, Lupinen und ein paar andere Wildblumen und -kräuter habe ich ebenfalls entdeckt.

Am Wegrand und auf einigen Wiesen in der Nähe das hübsche Wiesenschaumkraut, die durch Gartenabfälle (in der Hecke) heimisch gewordenen Traubenhyazinthen, eine verirrte Feder, die auf einem Grashalm gelandet ist und ein Ahorn der mit einer Wildkirsche flirtet 😉 … Endlich ist es Frühling. Yeah!

Weiterlesen "Rosarot am Waldrand: Rote Taubnesseln"

Gunder-Günsel-Nelle

Da ich immer mal wieder nach „den“ kleinen blauen Wildblumen gefragt werde, was das denn nun sei, offenbar sind sie für viele nur schwer auseinander zuhalten, habe ich die drei – nach meiner Erfahrung – am häufigsten verwechselten blauen Wildblumen nebeneinander gestellt …

gunder-günsel-nelle, Gundermann, Kriechender Günsel, kleine Braunelle, wildgruenbunt.wordpress.com

Alle drei, der Gundermann, der Kriechende Günsel und auch die Kleine Braunelle haben ähnliche Blüten, sind etwa gleich hoch gewachsen. Sie blühen alle drei blau, zum Teil zur gleichen Zeit, je nach Standort und Boden mal kräftiger, mal heller oder auch ins Violette gehend. Der Günsel schiebt seine Blütenstände „kerzenförmig“ auf starkem Stängel aus der Erde, der Gundermann zum Teil kriechend, zum Teil aufrecht und hat rundliche, gewellte Blätter. Die kleine Braunelle wächst ähnlich wie der Günsel aufrecht, jedoch hat sie nur im oberen Teil Blüten und ist kleiner, filigraner. Ich denke mit den Fotos so nebeneinander kann man die drei gut unterscheiden. Alle Klarheiten beseitigt? 😉

Weiterlesen "Gunder-Günsel-Nelle"

Fundstücke …

Nach den letzten warmen „Sommertagen“ und dem anschließenden kräftigen Regen sprießt es aus allen Ecken. Alles ist herrlich frisch grün und so habe ich heute einfach mal einen kleinen Querschnitt durch die blühende Flora gepflückt und nebeneinander arrangiert … Von links nach rechts: Knoblauchsrauke (knospig)  |  Wiesenschaumkraut  |  Hainsimse  |  Gundermann Schwarzdorn/Schlehe  |  Hahnenfuß  | […]

Weiterlesen "Fundstücke …"

Heute machen wir BLAU!

Nach über vier Stunden Buchhaltung, Steuererklärung und Co. habe ich beschlossen, heute Nachmittag mache ich Blau und habe es passend dazu mit einigen Wildblumen-Fotos zum Ausdruck gebracht 😉 … Einen schönen Sonntag noch. Ach ja, wen es interessiert Ihr seht von oben, linke Spalte: Borretsch, Veilchen, Waldanemone, Jungfer im Grünen, (diese Blume muss ich noch […]

Weiterlesen "Heute machen wir BLAU!"

Der Gundermann

Der Gundermann, auch als Gundelrebe bekannt (lat. Glechoma hederacea), ist ein recht zartes wildes Geschöpf. Wenn man nicht genauer zu seinen Füßen schaut, wird man ihn wohl leider meist übersehen. Bereits vor ein paar Tagen habe ich – trotz Nachtfrost – die ersten zarten Blättchen zwischen dürren Grashalmen und anderen abgestorbenen Pflanzen entdeckt. Ich mag […]

Weiterlesen "Der Gundermann"