Und plötzlich war es Sommer

Eigentlich war es gestern viel zu warm (fast schon heiß) für eine große Nachmittagsrunde. Aber ich hatte Lust mal wieder die Kamera mitzunehmen und ein paar „ordentliche“ Fotos zu schießen. Tja, und so kamen wir ganz schön ins Schwitzen 😉 und habe die Runde dann doch etwas abgekürzt, durch das kleine Wäldchen am Keckenstein.

Die Vögel zwitscherten, ein Reh sprang durch den Wald (zu schnell für ein Foto), ein Hauch von Waldmeister lag in der Luft, es duftete so herrlich nach Sommer. Akeleien am Waldrand. Hummeln summen. Friedlich grasende Kühe. Huflattich-Pusteblumen. Lebendiges Totholz. Kuckucksrufe und >> Kuckuckslichtnelken (die erfreulicherweise immer mehr werden).

Und hier meine frühsommerlichen Impressionen dazu …

Weiterlesen "Und plötzlich war es Sommer"

Kleiner Waldspaziergang

Ganz frisch. Ein paar Impressionen von unserem heutigen Waldspaziergang. Wir waren Waldbaden, wie man das ja heute gerne nennt 😉

Eine Strecke, die wir schon ewig nicht mehr gelaufen sind, weil: entweder waren die Waldarbeiter zugange, der Weg war völlig zugewachsen, der Ein- bzw. Ausgang mit Holz versperrt … Aber heute, haben wir die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und prompt eine paar neue Pflanzen entdeckt, die ich zwar kenne, aber hier noch nicht gesehen habe. Vielleicht einfach nur übersehen? Der Huflattich und das Wald-Bingelkraut.

Welch ein Unterschied, zu den Runden durch Feld und Wiesen. Die Luft, der Duft nach Moos, feuchter Erde, (modriges) Holz. Nicht so warm (heute fast schon wieder zu warm zum Laufen: 22 Grad!). Und das Gezwitscher. Stundenlang könnte ich den Vogelkonzerten lauschen. Kein Vergleich zu dem Gezwitscher außerhalb. Ach ja, du lieber Wald. Du schaffst es, mich immer wieder zu verzaubern.

Weiterlesen "Kleiner Waldspaziergang"

Weil’s einfach gerade so schön frisch grün ist …

… noch mehr „Grünzeug“ 😉 Die Bilder zeigen: Nahaufnahme Huflattich, Sporen des Wurmfarns, Knoblauchsrauke mit Blütenknospen, noch einmal Huflattich und Waldklee … … und weiter geht’s: Herkulesstaude (Riesenbärenklau: Vorsicht Verbrennungsgefahr, wurde 2008 als Giftpflanze des Jahres gewählt), Zymbelkraut, Stinkender Storchschnabel, Großer Wiesenknopf, frische Triebe des Wurmfarn, Funkie und ein weiteres Mal der Große Wiesenknopf.

Weiterlesen "Weil’s einfach gerade so schön frisch grün ist …"