Und plötzlich war es Sommer

Eigentlich war es gestern viel zu warm (fast schon heiß) für eine große Nachmittagsrunde. Aber ich hatte Lust mal wieder die Kamera mitzunehmen und ein paar „ordentliche“ Fotos zu schießen. Tja, und so kamen wir ganz schön ins Schwitzen 😉 und habe die Runde dann doch etwas abgekürzt, durch das kleine Wäldchen am Keckenstein.

Die Vögel zwitscherten, ein Reh sprang durch den Wald (zu schnell für ein Foto), ein Hauch von Waldmeister lag in der Luft, es duftete so herrlich nach Sommer. Akeleien am Waldrand. Hummeln summen. Friedlich grasende Kühe. Huflattich-Pusteblumen. Lebendiges Totholz. Kuckucksrufe und >> Kuckuckslichtnelken (die erfreulicherweise immer mehr werden).

Und hier meine frühsommerlichen Impressionen dazu …

Weiterlesen "Und plötzlich war es Sommer"

Rosarot am Waldrand: Rote Taubnesseln

Heute Morgen unterwegs, am Waldrand bzw. genauer gesagt am ehemaligen Waldrand, denn einen Wald (Fichten-Monokultur) gibt es bis auf ein paar kleine Baum-Gruppen nicht mehr (dazu später in einem weiteren Beitrag mehr).

Bei schönstem Morgenlicht habe ich diese kleine Serie „Rote Taubnesseln“ geschossen …

Obwohl es wirklich schlimm ringsum aussieht, alles kahl, verwüstet, nichts als Baumstümpfe, so heben sich die Taubnesseln vor diesem Hintergrund besonders schön ab. Irgendwie eine Art morbider Charme. Oder: Ein „Lost Place“ der anderen Art … oder was meint ihr?

Gundermann kriecht an einigen Stellen zwischen den Taubnesseln …

… Scharbockskraut, Kratzdisteln, Lupinen und ein paar andere Wildblumen und -kräuter habe ich ebenfalls entdeckt.

Am Wegrand und auf einigen Wiesen in der Nähe das hübsche Wiesenschaumkraut, die durch Gartenabfälle (in der Hecke) heimisch gewordenen Traubenhyazinthen, eine verirrte Feder, die auf einem Grashalm gelandet ist und ein Ahorn der mit einer Wildkirsche flirtet 😉 … Endlich ist es Frühling. Yeah!

Weiterlesen "Rosarot am Waldrand: Rote Taubnesseln"

Frühlingswald: „Unser“ Wald ist jetzt anders

„Dieser Wald ist anders“ konnte ich heute auf dem Hinweisschild am Waldeingang lesen.

„Unser“ Wald ist offenbar seit kurzem PEFC-zertifiziert. Das heißt es wird hier nach gewissen nachhaltigen Richtlinien Forstwirtschaft betrieben. Welches Siegel besser ist: PEFC oder FSC? Da scheiden sich die Geister. Am besten macht ihr euch selbst ein Bild, wenn ihr mögt. z.B. hier >> www.waldwissen.net

Da die Schwarzstörche seit einer Weile wieder zurück sind, sind wir heute seit langem mal wieder im Wald unterwegs gewesen, in der Hoffnung, dass die beiden Störche vielleicht ein paar Runden über uns drehen würden. Ich hatte deshalb extra die Kamera mit zur Gassirunde genommen. Wir hatten zwar kein Glück, was die Schwarzstörche angeht, aber ein paar Pics habe ich euch dennoch mitgebracht.

Besonders schön fand ich: Die blühenden Wildkirschen und die Sauerklee-Teppiche 🙂

Weiterlesen "Frühlingswald: „Unser“ Wald ist jetzt anders"

Wilde Tiere …

… der etwas anderen Art 😉 Ich bin mir nicht ganz sicher, aber es könnten Verwandte vom Wolpertinger sein oder was meint Ihr? Mutationen? Neozoen? 😉 Ich sehe ein Seepferdchen, eine Schlangenzunge und ein Wildpferd. Mehr „Naturkunst“ gibt es hier >>  

Weiterlesen "Wilde Tiere …"