Der Oktober von der goldenen Seite

Der Oktober wird seinem Image auf die letzten Tage doch noch gerecht. 😉 Er zeigt sich doch noch von seiner goldenen Seite.

Die Rinder grasen noch auf den Wiesen. Das Laub wird zunehmend bunter. Der Senf blüht vor einem fast wolkenlosen blauen Himmel. Die Eiche präsentiert sich in modischem Herbstbraun. Meine Heidelbeere hält eisern am letzten Blatt fest. Die Herbstastern blühen trotz leichtem Frost gestern und heute Nacht. Und die Chrysantheme schmückt meinen Eingang (ohne Foto). Ein Parasolpilz (vermutlich) hält einsam und verlassen Stellung auf einer Wiese.

Wenn auch nicht wirklich hübsch anzusehen, die Windräder, vor allem, die im Wald stehen. Aber der Vollständigkeit halber, fand ich, gehört das auch zu meiner kleinen Fotostory von heute Nachmittag.

Weiterlesen "Der Oktober von der goldenen Seite"

Nebelsonne.

Das ist es, was ich am Herbst so liebe. Diese ganz besondere Stimmung. Morgens. Wenn der Nebel sich langsam lichtet, die Sonne durch Nebel und Wolken blinzelt, der Tau in den Wiesen glitzert …

Und diese Dahlien. Diese üppigen Blüten, die fast etwas Barockes haben … Die zum Teil Frühstücksteller großen Blüten, die sich vor der Nebelsonne in diesem besonderen Licht präsentieren.

Der Nebel lichtete sich und diese Wolken legten sich wie eine himmlische Decke übers Land. Dazu die Sonne, die dieses irre Licht zauberte … es hatte etwas Magisches.

Es baumelten die reifen Birnen ganz sachte vor sich hin, am liebsten hätte ich sofort in eine reingebissen ;-), so verführerisch-lecker sahen sie im Morgenlicht aus. Die vorwitzigen Rotkleeblüten, die tau-glitzernden Spinnennetze … die verträumte Katze, die rot glühenden Hagebutten … Es war einfach wundervoll. An diesem Septembermorgen, vor ein paar Tagen.

Weiterlesen "Nebelsonne."

Wenn die Buschwindröschen …

… blühen, das Scharbockskraut gelbe Teppiche webt, das Gras frisch ergrünt und sogar die ersten Schwalben aus ihren Winterquartieren zurück sind, dann ist es unverkennbar wirklich und tatsächlich Frühling! YEAH! 🙂

Bei fast sommerlichen Temperaturen und strahlend blauem Himmel – am Freitag – habe ich euch wieder ein paar neue Bilder mitgebracht. Leider werde ich auch ein unschönes nicht „verschweigen“, es stinkt zum Himmel, nicht nur der Gülle wegen, die hier wieder massig verteilt wird, sondern auch die „Giftspritzer“ sind unterwegs. Also passt auf eure Hunde auf, denn für sie sind die zarten Getreidepflanzen nichts anderes als Gras!

Und, wie ihr seht, sogar die ersten Löwenzähnchen 😉 blühen schon, obwohl sie kaum Blattrosetten haben und die Blütenstängel noch super kurz sind …

Weiterlesen "Wenn die Buschwindröschen …"